Alternative Heilmethoden

Der Begriff „alternative Heilmethoden“ wird oft als Abgrenzung zur sogenannten Schulmedizin verwendet. Häufig wird er jedoch auch synonym gebraucht zu „Ganzheitsmedizin“, „Komplementärmedizin“, „Naturheilkunde“ oder „besondere Therapieverfahren“.

Kostenübernahme bei alternativen Heilmethoden

Die Kosten für alternative Heilmethoden dürfen nur dann von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen werden, wenn der aus Vertretern der Krankenkassen und Leistungserbringern, sowie Patientenvertretern zusammengesetzte Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen hat, diese in den Leistungskatalog der GKV aufzunehmen.

Hat der G-BA über eine neue Behandlungsmethode noch nicht beraten, dürfen wir diese im Rahmen eines Modellvorhaben oder bei schulmedizinisch austherapierten Patienten im Einzelfall nach Prüfung durch den Medizinischen Dienst übernehmen.

Behandlungskosten eines Heilpraktikers dürfen die Krankenkassen generell nicht übernehmen.

Akupunktur

Alternative Behandlung von Knie und Rückenleiden.

Mehr Informationen zur Akupunktur

Homöopathie

Durch Ärzte mit Zusatzqualifikation Homöopathie.

Mehr Informationen zur Homöopathie

Osteopathie

Heilende Hände, die Ihre Fehlhaltung wieder in den Griff bekommen.

Mehr Informationen zur Osteopathie

Haben Sie noch Fragen?

05241 80-74000*
*Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

E-Mail schreiben

Geschäftsstellen

Mitglied werden

Newsletter bestellen

Infomaterial anfordern

Seite zuletzt aktualisiert am: 01.09.2021
Vorlesen