Vorsorgeprogramm „Clever für Kids"

Das Programm „Clever für Kids" bietet zusätzliche Vorsorge und Früherkennung für Kinder und Jugendliche. Die Untersuchungen beginnen mit dem "Baby-Check" und enden mit der J2-Untersuchung für Jugendliche von 16 bis 17 Jahren. Damit ergänzen wir die gesetzlichen Untersuchungen, um eine gesunde Entwicklung Ihres Kindes sicherzustellen. Unser Angebot ist kostenfrei und gilt deutschlandweit bei jedem teilnehmenden Kinder- oder Jugendarzt.

Das Programm „Clever für Kids“

Teilnehmende Arztpraxen

Um die zusätzliche Vorsorge für Ihr Kind zu nutzen, wenden Sie sich an eine Kinderärztliche Praxis, die an "Clever für Kids" teilnimmt. Diese finden Sie auf www.clever-fuer-kids.de.

In der Praxis erhalten Sie weitere Informationen und bestätigen schriftlich Ihre Teilnahme. Die Teilnahme ist kostenfrei und freiwillig. Sie schränkt die freie Arztwahl nicht ein.

Was sich für Sie ändert 

Möchten Sie Ihr Kind zukünftig fachärztlich untersuchen oder behandeln lassen, z. B. durch einen Orthopäden, suchen Sie vorab die Kinderärztliche Praxis auf und erhalten dort einen Überweisungsschein.

Ausgenommen hiervon sind Leistungen bei medizinischen Notfällen sowie Behandlungen durch Augenärzte, Frauenärzte und Psychotherapeuten.


www.clever-fuer-kids.de/kinder- und jugendarztsuche 
 

Baby-Check (bis einschließlich 5. Lebensmonat)

  • Prophylaxe des plötzlichen Kindstodes
  • Ernährung, Allergieprävention, Vermeidung von Übergewicht
  • Unfallverhütung

Sprach-Check (20. – 27. Lebensmonat)

  • Beratung und Auswertung

Augen-Check - Amblyopiescreening (begleitend zu U5, U6, U7)

Fast jedes fünfte Kind im Alter von vier Jahren hat eine unerkannte Sehstörung. Dieser hohe Anteil ist nicht verwunderlich, denn es gibt hierbei keine äußerlich erkennbaren Krankheitszeichen. Die betroffenen Kinder bemerken die Sehstörung nicht, da sie es gewohnt sind, die Welt mit ihren eigenen Augen zu sehen, und keine Vergleichsmöglichkeit haben.

Das in „Clever für Kids“ enthaltene Amblyopiescreening ist daher eine medizinisch sinnvolle Ergänzung der Kindervorsorgeuntersuchungen.

Mithilfe eines sogenannten „Vision-Screeners“ können Kinderärzte Sehstörungen, Brechwertfehler, Augenfehlstellungen und andere Risikofaktoren für die Entwicklung des kindlichen Sehens erkennen und die umgehende fachärztliche Weiterbehandlung einleiten.  

  • Amblyopiescreening I: Zur Früherkennung von Sehstörungen im Zuge der U5 oder U6
  • Amblyopiescreening II: Zweite Untersuchung im Zuge der U7 oder U7a


Spielend besser sehen - mit der Caterna-Sehschule

Plus: Hat Ihr Augenarzt eine Amblyopie festgestellt bieten wir Ihnen als weitere Mehrleistung zur Unterstützung der Behandlung eine Online-Sehschule. Mehr Informationen unter "Spielend besser sehen"

Antibiotika-Check (CRP-Test)

Antibiotika sind wichtige Medikamente um bakterielle Infektionen zu bekämpfen. Schon heute können Kinderärzte daher den CRP-Test (Bestimmung des C-reaktiven Proteins) durchführen, um festzustellen, ob die Ursache einer Infektion bakteriell oder viral ist.

Allerdings wird davon selten Gebrauch gemacht, obwohl Antibiotika häufig bei viralen Infektionen eingesetzt werden, gegen die sie wirkungslos sind.

Durch diese Fehlversorgung wächst die Gefahr, dass insbesondere Breitband- oder Reserveantibiotika ihre Wirksamkeit verlieren und die Zunahme von Antibiotikaresistenzen gefördert wird.

Wir haben daher für unsere Versicherten die gesonderte Vergütung einer Beratung zu Ergebnissen des CRP-Tests vereinbart. Die Beratungsoption ist für die Kinderärzte ein zusätzlicher Anreiz, den Test durchzuführen, wenn die Ursache der Infektion unklar ist.

Der Test wird vom Kinderarzt in der Praxis durchgeführt, sodass Sie direkt über das Testergebnis informiert und über Behandlungsoptionen aufgeklärt werden können.

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder (U7a)

Gemäß der Kinderuntersuchungsrichtlinien des BVKJ

U7a zwischen dem 33. und 36. Lebensmonat

Bei der U7a, dem Kindergartencheck verschaffen sich die Ärzte einen Eindruck vom Sozialverhalten der Kinder, um so Verhaltensstörungen frühzeitig zu erkennen. Außerdem wird auf Anzeigen für Allergien, Sprachentwicklungsstörungen, Kieferanomalien und Übergewicht geachtet.

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder (U10 und U11)

U10 zwischen sieben und acht Jahren

Ziel dieser Vorsorgeuntersuchung ist das Erkennen und die Therapie von Entwicklungsstörungen (wie z. B. Lese-Rechtschreib-Rechenstörungen), von Störungen der motorischen Entwicklung und Verhalten (z. B. ADHS), die nach Schulbeginn deutlich werden.


U11 zwischen neun und zehn Jahren

Ziel der U11 ist das Erkennen von:

• Schulleistungsstörungen und Einleitung einer Behandlung
• Sozialisations- und Verhaltensstörungen
• Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
• gesundheitsschädigendes Medienverhalten
• Förderung von Bewegung- und Sport
• Erkennen und Verhindern eines problematischen Umgangs mit Suchtmitteln
• Unterstützung eines gesundheitsbewussten Verhaltens (u.a. Ernährungs-, Bewegungs-, Stress-, Sucht- und Medienberatung)

Zusätzliche Vorsorge für Jugendliche (J2)

J2 zwischen 16 und 17 Jahren

Die Inhalte der J2 sind: Erkennen und Behandlungseinleitung von Pubertäts- und Sexualitätsstörungen, Haltungsstörungen, Kropfbildung, Diabetes-Vorsorge, Sozialisations- und Verhaltensstörungen; begleitende Beratung bei der Berufswahl.

Mehr Informationen ...

PädExpert® - das Online-Konsil bei seltenen und chronischen Erkrankungen

Telemedizinisches Facharzt-Angebot

Mit dem zusätzlichen Angebot PädExpert kann der behandelnde Kinderarzt bei schwierigen oder unklaren Diagnosen ein Netzwerk von kinderärztlichen Spezialisten direkt einschalten. Experten aus neun Fachrichtungen – von Kinderallergologen bis zu Kinderrheumatologen – können zu 13 Krankheitsbildern um Rat gefragt werden.

Während Kinder und ihre Eltern in der analogen Welt durchschnittlich 25 Tage auf eine Facharzt-Diagnose warten müssen, bekommen „Clever für Kids“-Teilnehmer nun innerhalb von 24 Stunden eine erste Rückmeldung des Spezialisten, nach gut einer Woche liegt die endgültige Diagnose vor.

Lesen Sie dazu unsere News vom 08.06.2018 "Clever für Kids jetzt mit Pädexpert" 

 

Tipp: teilnehmende Ärzte finden

Entdecken Sie weitere Mehrleistungen:

Bertelsmann BKK Geschäftsstellen

Gütersloh


Besucher:
Bertelsmann BKK
Carl-Miele-Str. 214
33311 Gütersloh

Kontakt:
Service-Center
Fon: 05241 80-74000
Fax: 05241 80-74140
service@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 17:00 Uhr

Post:
Bertelsmann BKK
Postfach 170
33311 Gütersloh

Pößneck


Besucher:
Bertelsmann BKK
Karl-Marx-Str. 24
07381 Pößneck

Kontakt:
Heike Tetzel, Doreen Weigelt
Fon: 03647 430-278
Fax: 05241 806-74170
GGP@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Do: 08:30 – 15:00 Uhr
Fr: 08:30 – 13:00 Uhr
(Beratung unserer Versicherten Bundesländer Ost und Berlin)

Post:
Bertelsmann BKK
Postfach 170
33311 Gütersloh

Köln (RTL)


Besucher (derzeit geschlossen):
Bertelsmann BKK
Picassoplatz 1
50679 Köln

Kontakt:
Nadine Warczecha
Fon: 0221 4567-6907
Fax: 0221 4567-6909
RTL@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo - Di, Do: 11:00 – 16:00 Uhr
(Beratung für Mitarbeiter der Mediengruppe RTL Deutschland)

Post:
Bertelsmann BKK
Postfach 170
33311 Gütersloh