Mehrleistungspaket 2017 beschlossen

Gesundheitsbudget, Reiseimpfungen, Osteopathie und künstliche Befruchtung

Gütersloh, 13.07.2016
Der Verwaltungsrat der Bertelsmann BKK hat auf seiner Sitzung am 4. Juli in Gütersloh die Jahresrechnung 2015 abgenommen, den Vorstand entlastet und die Weichen für das Geschäftsjahr 2017 gestellt. Nach Auflösung von Rücklagen erzielt die Bertelsmann BKK bei Ausgaben in Höhe von 109,6 Mio. Euro ein ausgeglichenes Ergebnis.

Anpassung des Mehrleistungspaketes für das Jahr 2017

Vor dem Hintergrund eines operativen Ausgabenüberschusses in Höhe von 3,5 Mio. Euro und auch in 2016 weiter überproportional steigender Ausgaben im Arzneimittelbereich hat der Verwaltungsrat nun eine Anpassung des Mehrleistungspaketes für das Jahr 2017 beschlossen. Eingeführt wurde dieses im Jahr 2012 in Zeiten anhaltender Einnahmeüberschüsse, um die Überschüsse über eine Dauer von zwei bis drei Jahren an die Versichertengemeinschaft zurückzugeben.

„Wir konnten das Angebot dann erfreuliche fünf Jahre lang aufrecht erhalten und haben zusammen mit dem 2015 gesenkten Zusatzbeitragssatz insgesamt mehrere Millionen Euro an unsere Versicherte zurück gegeben,“ erläutert Thomas Johannwille, Vorstand der Bertelsmann BKK.

Bekannte Zusatzangebote weiterhin im Paket enthalten

So wird die Bertelsmann BKK ihre Zusatzangebote Bonusprogramm, Gesundheitsbudget, Reiseimpfungen, Osteopathie und künstliche Befruchtung in 2017 weiter anbieten, den Umfang jedoch anpassen:

„Die aufgelaufenen Überschüsse sind planmäßig an unsere Versicherten zurückgeflossen und zugleich die Kosten für die gesundheitliche Vorsorge gestiegen. Daher war eine Verringerung der Mehrleistungen erforderlich. Wir sind aber froh diese in gesenktem Umfang weiter im Angebot zu haben“, erläutert Helmut Gettkant, Bertelsmann Konzernbetriebsratsvorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des BKK-Verwaltungsrats.

Oberste Priorität hat langfristige Sicherheit

Michael Aust, Vorsitzender des Verwaltungsrats bekräftigt die strategische Weichenstellung: „Oberste Priorität hat die langfristige Bestandssicherung der BKK. Denn nur dann kann unsere BKK auch in Zukunft ihrem Auftrag gerecht werden, eine optimale Gesundheitsversorgung zu organisieren. Der Umfang der Mehrleistungen muss sich daher immer an der Finanzierbarkeit ausrichten.

Mit den angepassten Mehrleistungen und dem verstärkten Fokus auf exzellente Beratung und Service sehen wir uns für 2017 und darüber hinaus bestens gerüstet um im Wettbewerb zu bestehen und zugleich die finanziellen Möglichkeiten unserer BKK nicht zu überfordern. Denn gleichzeitig ist es unser Ziel mit einer soliden Rücklage von einer Monatsausgabe und einem Zusatz-Beitragssatz auf Durchschnittsniveau zu agieren.“

Wachsende Mitgliedszahlen dank attraktivem Gesamtpaket

„Die BKK wächst. 1.222 neue Mitglieder konnten wir in 2015 begrüßen, noch positiver ist die Entwicklung im ersten Halbjahr 2016, wo wir die Neukundenzahl aus 2015 bereits im ersten Halbjahr erreicht haben. Ein Beleg dafür wie attraktiv unser Gesamtpaket ist.

Im Vordergrund steht für uns das besondere Engagement für unsere Kunden im Krankheitsfall. Hinzu kommen attraktive Leistungen in Prävention und Versorgung und natürlich der Service von Kollege zu Kollege,“ sieht BKK-Vorstand Thomas Johannwille die BKK ebenfalls für die kommenden Jahre gut gerüstet.

Das Mehrleistungspaket 2017

Gesundheitsbudget

120 € insgesamt jährlich für folgende Mehrleistungen:

  • Osteopathie: bis zu 120 € (3 x 40 €) im Jahr
  • Hebammenrufbereitschaft: bis zu 100 € im Jahr
  • Schwangerschaftsvorsorge: bis zu 100 € im Jahr
  • Professionelle Zahnreinigung: bis zu 20 € im Jahr
  • Ärztliche Früherkennung (IGeL): bis zu 20 € im Jahr

Impfungen

Max. 50 € jährlich für Reiseimpfungen und sonstige Impfungen, die nicht über die Gesundheitskarte abgerechnet werden.

Künstliche Befruchtung

Sind beide Ehepartner bei der Bertelsmann BKK versichert, zahlt diese, neben den gesetzlichen Leistungen in Höhe von 50% der genehmigten Kosten, einen Zuschuss für maximal drei Versuche in Höhe von bis zu 250 € je Versuch.

Bonusprogramm

50 € Bonus im Jahr 2017

  • für Teilnahme per App, die den Bonuspass ablöst
  • Mitglieder bis 40 € + Angehörige 10 €

bonusfähige Leistungen:

  • ärztlicher Check-up
  • Krebsfrüherkennung
  • Hautkrebsfrüherkennung
  • Kindervorsorge (U-Untersuchungen)
  • Impfungen
  • zahnärztliche Vorsorge
  • Gesundheitskurse (aus BKK-Kursdatenbank oder BKK eigene Angebote)

Jetzt Mitglied werden

Persönlichen Vorteil nutzen

Mehrleistungen ab 1.1.2017 nutzen

Das Mehrleistungspaket tritt nach Genehmigung durch das Bundesversicherungsamt zum 1.1.2017 in Kraft, die Regelung zur künstlichen Befruchtung bereits zum 01.10.2016. Darüber hinaus bietet die Bertelsmann BKK sowohl im Jahr 2016 als auch 2017 eine Reihe weiterer Mehrleistungen, wie zum Beispiel den Zuschuss zu Aktivwochen und Gesundheitskursen, die erweiterte Vorsorge für Kinder „Clever für Kids“ und das Programm zur Vermeidung von Frühgeburten „Gesund schwanger“ und vieles mehr.

Alle Mehrleistungen auf einen Blick

Bertelsmann BKK Geschäftsstellen

Gütersloh

Bertelsmann BKK
Carl-Miele-Str. 214
33311 Gütersloh

Kontakt:
Service-Center
Fon: 05241 80-74000
Fax: 05241 80-74140
service@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 17:00 Uhr

Pößneck

Bertelsmann BKK
Karl-Marx-Str. 24
07381 Pößneck

Kontakt:
Heike Tetzel, Doreen Weigelt
Fon: 03647 430-278
Fax: 03647 430-358
GGP@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Do: 08:30 – 15:00 Uhr
Fr: 08:30 – 13:00 Uhr
(Beratung unserer Versicherten Bundesländer Ost und Berlin)

RTL (Köln)

Bertelsmann BKK
Picassoplatz 1
50679 Köln

Kontakt:
Nadine Warczecha
Fon: 0221 4567-6907
Fax: 0221 4567-6909
RTL@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo - Di, Do: 10:00 – 15:00 Uhr

(Beratung für hier tätige Mitarbeiter der Mediengruppe RTL Deutschland)