Extra-Leistungen gegen Altersblindheit

13.06.2018

Top-Versorgung gegen „Altersblindheit“: Mehr Leistungen, bessere Koordination – und Mitsprache unserer Versicherten. Gemeinsam mit Augenärzten bieten wir jetzt eine erweiterte Behandlung der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration.

Unser neues Versorgungsprogramm IVOMBesserGutSehen garantiert von der Diagnose bis zur Nachsorge höchste Qualitätsstandards über den gesamten Behandlungsverlauf hinweg. IVOMBesserGutSehen umfasst Extra-Leistungen wie tomografische Untersuchungen, Terminpriorität sowie zusätzliche Beratungen der Versicherten durch die Ärzte und individuellen Einsatz der jeweils optimalen Arzneimittel.  

Die feuchte altersbedingte Makuladegeneration ist Ursache für die so genannte „Altersblindheit“. Dabei entstehen im Auge neue Gefäße unter der Makula, dem kleinen Punkt des schärfsten Sehens, wodurch die Makula geschädigt wird. Die Folge ist eine Reduktion des Sehvermögens und kann unbehandelt zur Erblindung führen. Das Erkrankungsrisiko steigt mit dem Alter, aber seit einigen Jahren gibt es hochwirksame Medikamente, die den Krankheitsverlauf stoppen und die Sehfähigkeit zum Teil wieder verbessern können.

Bei den Arzneien handelt es sich um sogenannte VEGF-Hemmer, die direkt in den Glaskörper des Auges injiziert werden, wo sie das Wachstum neuer Gefäße bremsen. Vorab sorgen örtlich betäubende Augentropfen für eine schmerzfreie Behandlung. Das Medikament wird unter sterilen Bedingungen verabreicht, entweder in der augenärztlichen Praxis oder bei einem speziellen Operateur. Diese Therapie wird u. a. auch bei Makulaödemen eingesetzt, die infolge von Diabetes oder von Venenverschlüssen entstehen – und ebenfalls übers IVOMBesserGutSehen-Angebot versorgt werden können.

Die Teilnahme an IVOMBesserGutSehen garantiert unseren Versicherten drei Vorteile im Vergleich zur üblichen Behandlung:

  • Die beteiligten Ärzte arbeiten eng zusammen und stimmen sich ab: Jeder Behandlungsverlauf wird bis zur Nachsorge nach Versichertenbedarf organisiert; so werden Komplikationen verhindert oder besonders schnell behandelt
  • Als Extra-Leistung gibt es z. B. eine Verlaufskontrolle durch die innovative Spektral-Domänen Optische Kohärenztomographie (SD-OCT)
  • Unsere Versicherten dürfen mitreden: Die Augenärzte klären über Nutzen und Kosten der Medikamente auf - die Entscheidung hat dabei immer der Versicherte

Der letzte Punkt klingt ungewöhnlich, ist aber wichtig: Studien (CATT Studie) haben nachgewiesen, dass es mindestens zwei Wirkstoffe gibt, die gleichermaßen gut wirken und sicher sind – sich beim Preis allerdings deutlich unterscheiden. Als Krankenkasse möchten wir weder dem Arzt noch unseren Versicherten eine Vorgabe machen. Deshalb haben wir vereinbart, dass die Augenärzte unsere Versicherten neutral und fallgerecht aufklären, ob es medizinische Gründe für das eine oder das andere Medikament gibt. Die Entscheidung darüber liegt bei den Versicherten, wir zahlen die Behandlung, auf die sich Arzt und Patient im Rahmen des Vertrages einigen.

Die Teilnahme an IVOMBesserGutSehen ist natürlich kostenlos und ganz unbürokratisch möglich. Fragen Sie einfach Ihren Augenarzt nach dem Versorgungsangebot. Und falls Sie vorher mehr wissen möchten:

Sprechen Sie uns an!

 

Bertelsmann BKK Geschäftsstellen

Gütersloh

Bertelsmann BKK
Carl-Miele-Str. 214
33311 Gütersloh

Kontakt:
Service-Center
Fon: 05241 80-74000
Fax: 05241 80-74140
service@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 17:00 Uhr

Pößneck

Bertelsmann BKK
Karl-Marx-Str. 24
07381 Pößneck

Kontakt:
Heike Tetzel, Doreen Weigelt
Fon: 03647 430-278
Fax: 03647 430-358
GGP@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Do: 08:30 – 15:00 Uhr
Fr: 08:30 – 13:00 Uhr
(Beratung unserer Versicherten Bundesländer Ost und Berlin)

RTL (Köln)

Bertelsmann BKK
Picassoplatz 1
50679 Köln

Kontakt:
Nadine Warczecha
Fon: 0221 4567-6907
Fax: 0221 4567-6909
RTL@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo - Di, Do: 11:00 – 16:00 Uhr

(Beratung für Mitarbeiter der Mediengruppe RTL Deutschland)