Corona: Arbeitsrechtliche Fragen

Gütersloh, 16.03.2020

Kann ich zuhause bleiben? Muss ich ins Büro, wenn die Kollegen husten?

Diese und andere Fragen beantwortet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in einer aktuellen FAQ-Liste zum Coronavirus.

Was passiert, wenn der Arbeitgeber Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach Hause schickt, z. B. weil sie Husten haben?

Der Arbeitgeber ist aus seiner Fürsorgepflicht heraus verpflichtet, einen objektiv arbeitsunfähig erkrankten Arbeitnehmer von der Arbeit fernzuhalten. Wird ein solcher Arbeitnehmer von dem Arbeitgeber nach Hause geschickt, hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Es gelten die Regelungen des Entgeltfortzahlungsgesetzes (EFZG).

Ein Arbeitgeber, der Arbeitnehmer, die arbeitsfähig und auch arbeitsbereit sind, rein vorsorglich nach Hause schickt, bleibt aus dem Gesichtspunkt des Annahmeverzugs zur Zahlung der Vergütung verpflichtet (§ 615 S. 1 BGB). In diesen Fällen muss der Arbeitnehmer die ausgefallene Arbeitszeit auch nicht nachholen. (Quelle: BMAS)

Link zu den FAQ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ...


Sie haben Fragen rund um Ihre Ansprüche in der Kranken- und Pflegeversicherung?


Wir sind auch weiterhin für Sie da


Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrte Besucher,

um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, haben wir die persönliche Beratung in unseren Geschäftsstellen in Gütersloh, Köln und Pößneck bis auf Weiteres ausgesetzt.

Dies geschieht zu Ihrem Schutz sowie zum Schutz unserer Mitarbeiter.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis.
 

Unseren Service halten wir auf telefonischem und elektronischem Wege für Sie aufrecht
 

Telefonische Beratung

Sie erreichen uns zu den bekannten Servicezeiten von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr:

Fon 05241 80-74000 

Fon 0800 80-74000 (gebührenfrei)

Bzw. über die Ihnen bekannten Rufnummern der Geschäftsstelle in Pößneck.
Die Geschäftsstelle im Hause der Mediengruppe RTL in Köln ist bis auf Weiteres geschlossen.
Anrufe werden nach Gütersloh weitergeleitet.

Per Online-Geschäftsstelle

Sie können uns Anträge oder Belege über das Nachrichtenpostfach der Online-Geschäftsstelle senden. Ein Foto des Belegs reicht aus.

Sofern Sie noch nicht registriert sind, können Sie dies über den folgenden Link in die Wege leiten.
Sie erhalten daraufhin einen Brief mit den Freischalt-Informationen von uns. Jetzt Registrieren ... 

Abgabe von Poststücken vor Ort

Ortsansässige können ihre Post nach wie vor in die Briefkästen der Geschäftsstellen werfen - das persönliche Übergeben von Schriftstücken ist bis auf Weiteres und ohne Ausnahme nicht möglich.


Über das weitere Geschehen werden wir hier an dieser Stelle zeitnah informieren

Wir hoffen Sie so schnell wie möglich wieder persönlich in der Geschäftsstelle beraten zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Bitte beachten Sie die aktuellen Hygiene-Empfehlungen und bleiben Sie gesund.

Ihr Bertelsmann BKK-Team


Allgemeine Informationen zum Thema Corona-Virus

Mit richtiger Hygiene das Ansteckungsrisiko verringern

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Diese Übertragung kann direkt von Mensch zu Mensch erfolgen, wenn virushaltige Tröpfchen an die Schleimhäute der Atemwege gelangen.

Händewaschen verringert das Risiko

Auch eine indirekte Übertragung über die Hände, die mit der Mund-oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, ist möglich.

Mehr Informationen enthält die Broschüre der BZgA "Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt"

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen richtiges Husten und Niesen, eine gute Händehygiene sowie Abstandhalten zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Auch auf das Händeschütteln sollte verzichtet werden.

Hingegen gibt es keine hinreichenden Belege dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person, die ihn trägt, verringert.

Weitere Fragen und Antworten beantwortet die Seite Infektionsschutz.de

Wann kommt ein Impfstoff gegen das Corona-Virus?

Für die Infektion mit dem Coronavirus werde erst etwa in einem Jahr ein Impfstoff auf den Markt kommen. Mit Medikamenten zur Therapie der Covid-19-Erkrankung rechnet Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts aber bereits in wenigen Wochen.

Insbesondere Ältere und Immungeschwächte sollten jedoch die Grippeimpfung nutzen, um sich vor einer gefährlichen Doppelinfektion zu schützen.

Krankschreibung bis zu sieben Tage nach telefonischer Rücksprache

Ab sofort können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit (AU) bis maximal sieben Tage ausgestellt bekommen. Sie müssen dafür nicht die Arztpraxen aufsuchen. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband heute in Berlin verständigt. Die Regelung gilt zunächst für die kommenden vier Wochen. (>Gemeinsame Pressemitteilung vom 09.03.2020)


Kostenfreie Hotline zum Thema Coronavirus

Sie haben Fragen zum Thema Coronavirus?

Die Experten der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland - UPD helfen Ihnen gerne weiter.

Die Beratung ist für Sie kostenfrei.

Fon 0800 330 4615 32
(gebührenfrei aus allen Netzen)


Informieren Sie sich über unsere Mehrleistungen bei Vorsorge und Früherkennung

Bertelsmann BKK Geschäftsstellen

Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrte Besucher, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, haben wir die persönliche Beratung in unseren Geschäftsstellen bis auf Weiteres ausgesetzt.
Per Telefon, über das Nachrichtenpostfach der Online-Geschäftsstelle und per E-Mail sind wir weiterhin uneingeschränkt für Sie erreichbar. Mehr Informationen in den News ...

Gütersloh

Bertelsmann BKK
Carl-Miele-Str. 214
33311 Gütersloh

Kontakt:
Service-Center
Fon: 05241 80-74000
Fax: 05241 80-74140
service@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 17:00 Uhr

Pößneck

Bertelsmann BKK
Karl-Marx-Str. 24
07381 Pößneck

Kontakt:
Heike Tetzel, Doreen Weigelt
Fon: 03647 430-278
Fax: 05241 806-74170
GGP@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Do: 08:30 – 15:00 Uhr
Fr: 08:30 – 13:00 Uhr
(Beratung unserer Versicherten Bundesländer Ost und Berlin)

Köln (RTL, bis auf Weiteres geschlossen)

Bertelsmann BKK
Picassoplatz 1
50679 Köln

Kontakt:
Nadine Warczecha
Fon: 0221 4567-6907
Fax: 0221 4567-6909
RTL@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo - Di, Do: 11:00 – 16:00 Uhr
(Beratung für Mitarbeiter der Mediengruppe RTL Deutschland)