Die Grippeimpfung - jetzt besonders wichtig

Corona-Booster - jetzt für alle 18 Jahren empfohlen


Gütersloh, 08.11.2021/18.11.2021

Auch wenn uns Maske, Abstand und Hygieneregeln wie im letzten Winter gut vor einer Grippeansteckung schützen können, ist jetzt in der kühlen Jahreszeit ein optimaler Impfschutz gegen Grippeviren wichtig. Es gilt ein gleichzeitiges Auftreten von Grippewelle und ansteigenden Corona-Erkrankungen zu vermeiden. Auch um die Krankenhäuser nicht zu überlasten. Grippeschutz- und COVID-19-Booster-Impfung können zudem gemeinsam erfolgen.

Wie auch die Corona-Impfung, schützt eine Grippeimpfung nicht vor einer Ansteckung, sondern vor allem vor einem schweren Krankheitsverlauf. Wer sich impft, schützt dabei nicht nur sich selbst, sondern auch sein Umfeld, für das eine Grippe gegebenenfalls schwerere Verläufe hat. Die Impfung ist auch deshalb jetzt besonders wichtig, weil sich ein bedeutender Teil der Bevölkerung in der letzten Saison nicht infiziert hat und somit nicht immun werden konnte – Experten befürchten, dass dies die Anfälligkeit in der Bevölkerung nun erhöhen kann.

​​​​​​​Insbesondere Risikogruppen sollten sich laut STIKO mit einer Grippeimpfung schützen

  • Personen über 60 Jahre
  • Personen mit chronischen Erkrankungen wie z. B. Herz-Kreislauf-, Lungen-, Leber-, Nieren-, Stoffwechsel- (Diabetes) oder neurologischen Erkrankungen (z. B. multiple Sklerose).
  • Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten
  • Personen mit erhöhter Gefährdung (medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr)
  • Schwangere ab dem 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung in Folge einer Grunderkrankung ab dem 1. Trimenon (mehr ...)

Risikogruppen erhalten die Impfung kostenfrei beim Hausarzt. Wird die Impfung nicht über die Gesundheitskarte (eGK) abgerechnet, erstattet die Bertelsmann BKK nach Vorlage von Arztrechnung und Rezept die vollen Kosten.

Tipp: Die Belege können auch ganz einfach über die Online-Geschäftsstelle eingereichten werden.
In diesem Zuge kann die Impfung zugleich im Bonusprogramm eingereicht werden. Für jede abgeschlossene Impfung erhalten Sie einen Bonus in Höhe von 10 €.

Neuer Hochdosis-Grippeimpfstoff für alle ab 60 Jahren

Für alle ab 60 Jahren empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) nun einen hochdosierten Grippe-Impfstoff. Diese Altersgruppe sei zum einen besonders gefährdet, eine Grippe-Infektion zu entwickeln, zum anderen ist die Sterblichkeit im Falle einer Infektion deutlich erhöht. Gleichzeitig sinkt die Wirksamkeit der Grippeimpfung mit zunehmendem Lebensalter. Der neue Hochdosis-Impfstoff, der im Vergleich zum normalen Impfstoff die vierfache Antigenmenge enthält, wirkt dieser Tatsache durch seine höhere Effektivität entgegen. Da bislang nur ein einziger Hochdosis-Impfstoff auf dem Markt ist, kann es jedoch sein, dass die Nachfrage größer als das Angebot ist. Lesen Sie mehr in einer Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie vom 03.11.2021

Die Grippeschutzimpfung bei Bertelsmann

Die Bertelsmann BKK führt auch in diesem Herbst zusammen mit dem Betriebsärztlichen Dienst an vielen Standorten eine Grippeschutzimpfung für Bertelsmann-Beschäftigte durch. Gegebenenfalls bietet sich hier noch die Möglichkeit zur Teilnahme. Bitte informieren Sie sich über die innerbetrieblichen Medien.
 


Die Corona Booster-Impfung - jetzt für alle 6 Monate nach der zweiten Impfung empfohlen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (in der Regel im Abstand von sechs Monaten nach der zweiten Impfung) jetzt für alle ab 18 Jahren.

Die STIKO bekräftigt jedoch ihre Empfehlung, folgenden Gruppen prioritär eine Auffrischimpfung zu bieten: Personen mit Immundefizienz, Personen ab 70 Jahren, Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen.

Auch alle, die bisher keine Corona-Impfung erhalten haben, sollen vordringlich geimpft werden.

Eine Übersicht über die STIKO-Empfehlungen zur Corona-Impfung bietet das Robert Koch-Institut (RKI).

Denjenigen, die ihren ersten Impfschutz mit dem Vektorimpfstoff von Johnson&Johnson erhalten haben, empfiehlt die STIKO zur Optimierung des Impfschutzes eine zusätzliche mRNA-Impfung ab der vierten Woche nach der verabreichten Johnson&Johnson-Impfung.

Mehr Informationen

Bertelsmann Impfzentrum in Gütersloh nimmt am 1. Dezember Betrieb wieder auf

Ab dem 1. Dezember wird auch der Betriebsärztliche Dienst bei Bertelsmann in Gütersloh Booster-Impfungen verabreichen. Dann nimmt das unternehmenseigene Impfzentrum auf dem Arvato-Gelände „Am Ölbach“ seine Arbeit wieder auf für eine neue Corona-Impfkampagne. Einen Termin für die wichtige Auffrischungsimpfung können sich Mitarbeiter ab Donnerstag, den 25. November sichern. Zunächst werden rund 600 Impftermine für die Tage vom 1. bis zum 3. Dezember vergeben. Alles weitere hängt dann von der Menge der gelieferten Impfstoffe ab. Mehr ...

         
       


Entdecken Sie unsere Mehrleistungen bei Vorsorge und Früherkennung

Haben Sie noch Fragen?

05241 80-74000*
*Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

E-Mail schreiben

Geschäftsstellen

Mitglied werden

Newsletter bestellen

Infomaterial anfordern

Seite zuletzt aktualisiert am: 24.11.2021
Vorlesen