Pflegeversicherung

Die Versicherung in der Bertelsmann BKK beinhaltet auch den Versicherungsschutz der gesetzlichen Pflegeversicherung. Ziel der Pflegeversicherung ist es, dem pflegebedürftigen Menschen weitestgehend ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Die Leistungen bei Pflegebedürftigkeit

Hierzu bieten wir Ihnen eine Reihe von Leistungen, wie das Pflegegeld an private Pflegepersonen und Geldleistungen an ambulante Pflegedienste, um die Pflege zu Hause sicherzustellen. Darüber hinaus unterstützen wir die Betreuung in Pflege-Wohngemeinschaften oder Tagespflegeeinrichtungen und Pflegeheimen.

Um pflegenden Angehörigen eine Auszeit zu ermöglichen, gibt es zudem die Kurzzeit- und Verhinderungspflege, sowie einen zusätzlichen Entlastungsbetrag.

Aktuelle Information zur Durchführung von Beratungsbesuchen

30.09.2020

Corona-bedingt wurde die Sanktionsregelung bezüglich der Kürzung bzw. Streichung des Pflegegeldes bis zum 30. September 2020 ausgesetzt. Demnach erfolgte keine Streichung bzw. Kürzung des Pflegegeldes, wenn Pflegebedürftige den Beratungsbesuch nicht in den gesetzlich geregelten Fristen nachgewiesen haben. Der Gesetzgeber hat diese Regelung über den 30. September hinaus nicht verlängert.

Der Beratungsbesuch hat eine wichtige Funktion und Bedeutung sowohl für die Pflegebedürftigen als auch für die Pflegenden bei häuslicher Pflege. Er dient insbesondere der regelmäßigen Hilfestellung und praktischen pflegefachlichen Unterstützung und ist deshalb seit Oktober regelhaft wieder aufzunehmen.

Im Falle steigender Corona-Fallzahlen wird zu berücksichtigen sein, dass Pflegebedürftige zur Minimierung des Infektionsrisikos auf den Kontakt fremder Personen in ihrer häuslichen Umgebung ggf. verzichten möchten. Zugleich ist unter Beachtung der Notwendigkeit der Durchführung der Beratungsbesuche zu berücksichtigen, dass Pflegedienste während der Pandemie hinreichend Zeit für Pflege und Betreuung haben.

Sollten die bis zum 31.12.2020 nachzuweisenden Beratungsbesuche jedoch im Einzelfall aus den oben genannten Gründen nicht durchgeführt werden können, wird sich dies nicht nachteilig auf den Pflegebedürftigen auswirken. Wir bitten Pflegebedürftige sich in diesen Fällen mit unserem Service-Team Pflege in Verbindung setzen.

Unser Service-Team Pflege berät Sie gern

Aktuelles in Sachen Corona: Sicherstellung der pflegerischen Versorgung, Kostenerstattung für Pflegeeinrichtungen (§ 150 SGB XI)

21.04.2020

Zugelassenen Pflegeeinrichtungen, die infolge des Coronavirus SARS-CoV-2 anfallende, außerordentliche Aufwendungen sowie Mindereinnahmen zu verzeichnen haben, die nicht anderweitig finanziert werden, haben gegenüber der Pflegeversicherung einen Anspruch auf Erstattung zwischen März und September entstandener Aufwendungen bzw. Mindereinnahmen.

Hierzu zählen:

  • Einnahmeausfälle bei stationären Pflegeeinrichtungen (auch Einrichtungen der Tages- und Nachtpflege) aufgrund von SARS-CoV-2-bedingten Leistungseinschränkungen.
  • Einnahmeausfälle bei ambulanten Pflege- oder Betreuungsdiensten, sofern Einsätze nicht durchgeführt werden können.
  • Erhöhte Sachmittelaufwendungen insbesondere aufgrund von infektionshygienischen Schutzmaßnahmen.

Der für die Vergütungs- oder Pflegesatzvereinbarung der Pflegeeinrichtung zuständige Landesverband der Pflegekassen hat eine Pflegekasse seiner Kassenart bestimmt, gegenüber der die Pflegeeinrichtung entsprechende Mehraufwendungen und Mindereinnahmen geltend machen kann. Die auszahlenden Kassen sind unter dem nachfolgendem Link ersichtlich:

Zuständige Pflegekassen Kostenerstattung

Mehr Informationen zum Pflegeschutzschirm wegen der Corona-Pandemie

Wer gilt als pflegebedürftig?

2017 wurde der Kreis der Pflegebedürftigen erweitert. Bedürfnisse von Menschen mit Demenz oder geistigen und psychischen Einschränkungen werden nun genauso berücksichtigt wie Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Maßgeblich für die Einstufung in eine der fünf Pflegegrade ist die Frage, wie selbstständig der Mensch bei der Bewältigung seines Alltags ist – was kann er und was kann er nicht mehr? Der Medizinische Dienst (MDK) stellt dazu den Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung, bei der Tagesgestaltung und Haushaltsführung sowie bei sozialen Kontakten und außerhäuslichen Aktivitäten fest.

Erfahren Sie hier mehr rund um die Pflege-Begutachtung durch den MDK

 

Anspruch auf Pflegeleistungen selbst ermitteln

Der Pflegeleistungs-Helfer des Bundesministerium für Gesundheit zeigt Ihnen, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen können. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass die Berechnung nur einen ersten Überblick geben kann und standardisiert ist. Eine Berechnung der Ansprüche im Detail ist nur begrenzt möglich.

Pflegeanspruch selbst ermitteln

 

Zur Klärung Ihrer konkreten Ansprüche berät Sie unser Service-Team Pflege

Persönliche Beratung und Antrag

Unser Service-Team Hilfsmittel und Pflege berät Sie gern über Ihre individuellen Leistungsansprüche und unterstützt Sie auch beim Ausfüllen des Antrages.

Kontaktieren Sie das Service-Team Pflege

Tipp: Das Pflegelexikon unseres Partners Curendo

Weitere Angebote

Neue Online-Pflegekurse "Rechtliche Vorsorge" und "Selbstfürsorge durch Achtsamkeit"

18.12.2020

Wir freuen uns, Ihnen ab sofort zwei weitere Kurse anbieten zu können:

Kurs "Rechtliche Vorsorge für den Ernstfall" 
Erfahren Sie in diesem Kurs, wie Sie für eine Situation vorsorgen, in der Sie unfall- oder krankheitsbedingt nicht mehr selber entscheiden können. (31 Module, insgesamt 4 Stunden). 
Mehr erfahren ...

Kurs "Selbstfürsorge durch Achtsamkeit"
In diesem Online-Kurs wird Ihnen Schritt für Schritt aufgezeigt wie Sie im herausfordernden Pflegealltag gut für sich sorgen können. (38 Module, insgesamt 7 Stunden). 
Mehr erfahren ...

Bertelsmann BKK Geschäftsstellen

Gütersloh


Besucher: (siehe Hinweis unter News)
Bertelsmann BKK
Carl-Miele-Str. 214
33311 Gütersloh

Kontakt:
Service-Center
Fon: 05241 80-74000
Fax: 05241 80-74140
service@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 17:00 Uhr

Post:
Bertelsmann BKK
Postfach 170
33311 Gütersloh

Pößneck


Besucher: (siehe Hinweis unter News)
Bertelsmann BKK
Karl-Marx-Str. 24
07381 Pößneck

Kontakt:
Heike Tetzel, Doreen Weigelt
Fon: 03647 430-278
Fax: 05241 806-74170
GGP@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo – Do: 08:30 – 15:00 Uhr
Fr: 08:30 – 13:00 Uhr
(Beratung unserer Versicherten Bundesländer Ost und Berlin)

Post:
Bertelsmann BKK
Postfach 170
33311 Gütersloh

Köln (RTL)


Besucher: (nicht geöffnet, siehe News)
Bertelsmann BKK
Picassoplatz 1
50679 Köln

Kontakt:
Nadine Warczecha
Fon: 0221 4567-6907
Fax: 0221 4567-6909
RTL@bertelsmann-bkk.de

Servicezeiten:
Mo, Di, Do von 11 – 16 Uhr
(Beratung für Mitarbeiter der Mediengruppe RTL Deutschland)

Post:
Bertelsmann BKK
Postfach 170
33311 Gütersloh